Kunst & Kultur

Kulturelles Bühnenprogramm
Im historischen Lindauer Stadttheater werden neben den Schauspielaufführungen auch immer wieder wunderbare Konzerte sowie Kabarett- und Kleinkunstveranstaltungen geboten. Zudem fungiert die ehemalige Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert als fester Spielort der Lindauer Marionettenoper – der einzigen Puppenbühne Deutschlands, die ausschließlich Musiktheater spielt. Auch auf einer anderen Bühne – der des Lindauer Casinos – gastieren immer wieder nationale und internationale Stars in stilvollem Ambiente. Etwas alternativer geht es bei den Veranstaltungen von Zeughaus und Club Vaudeville zu – beide bereichern den Kulturkalender mit einem abwechslungsreichen Angebot an Konzerten, politischem Kabarett oder auch Filmen. Kurzum: Kunst und Kultur präsentieren sich in Lindau in den unterschiedlichsten Facetten, über die wir Sie auch in unserer Tourist-Information gerne ausführlich informieren.


Kunstausstellungen

Kunstaustellungen von internationaler Bedeutung
So international wie seine Besucher sind auch die Kunstausstellungen im Stadtmuseum: Picasso (zuletzt im Sommer 2016), Chagall, Miró, Matisse und Nolde waren in diesem Rahmen bereits zu sehen. 2017 zeigt das Stadtmuseum Werke des Künstlers Paul Klee mit dem Titel “Zwischen Himmel und Erde. Bilderwelten von Paul Klee“. Aber auch jenseits des Stadtmuseums kommen Liebhaber zeitgenössischer Kunst auf ihre Kosten. Auf sie warten viele Galerien auf der Insel sowie dem Festland. Und wer nach Antiquitäten sucht, findet neben einem Auktionshaus zahlreiche kleine Läden mit antikem Angebot.


Themenmärkte

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.